default_mobilelogo
  • Vor den Gefahren eines Unwetters können wir Sie nicht schützen.

Zur Abwehr von Folgegefahren für Sie können wir aber schon beitragen.

  • Wir können Sie in Brandschutzangelegenheiten beraten aber keine Brände verhindern.

Wir können aber dazu beitragen, dass im Brandfall der Schaden für Sie und Ihre Sachwerte so gering wie möglich ausfällt

  • Wir können keine Unglücksfälle und Notstände verhindern.

Wir können Sie aber aus Notsituationen mit Mitteln der technischen Hilfeleistung befreien.

  • Für Sie sind wir der Notruf 112……   …. denn da kommt ja die Feuerwehr.

In Städten größer 80.000 Einwohner wird das in erster Linie eine Berufsfeuerwehr sein.

Und in kleineren Städten und Gemeinden?

  • Da sind wir eigentlich Sie, nämlich Bürger dieser Stadt, die einer ganz normalen Tätigkeit nachgehen und darüber hinaus versuchen rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr ihren Beitrag zur nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr für Sie zu leisten. 

 

Warum sind im Umkehrschluss Sie dann eigentlich nicht bei uns?

Bei uns bedeutet:

  1. Aktives Mitglied in der Ortsfeuerwehr Markkleeberg-Wachau als Einsatzkraft und/oder
  2. Mitglied im Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Markkleeberg-Wachau e.V. und/oder
  3. Spender (Sach- und Finanzzuwendungen) für die Ortsfeuerwehr über den Förderverein

Ihr Alter spielt dabei keine Rolle:

5 – 8 Jahre Mitglied in der Kinderfeuerwehr

8 – 16 Jahre Mitglied in der Jugendfeuerwehr

16 – 67 Mitglied in der aktiven Einsatzabteilung

67 - … Mitglied in der Alters- und Ehrenabteilung

18- … Mitglied im Förderverein

Die Priorität liegt ganz klar auf der aktiven Mitgliedschaft in der Einsatzabteilung.

Moralischer oder materieller Unterstützung hilft uns.

Aber: Damit allein kann man kein Feuer löschen!